Werde Leser - Sei ein Teil von diesem Blog

Sonntag, 7. August 2011

Numbers - Rezension

Also eine kleine Information am Rande :)
Hier findet ihr die Rezensionen, die auf diesem Blog auch vorhanden sind. Doch da sind es nur Rezensionen, Informationen und so'n Zeug :D
----------------------------------------
Numbers - Den Tod im Blick

Über das Buch
Seit dem Tod ihrer Mutter weiß Jem, dass sie eine furchtbare Gabe besitzt. Deshalb meidet sie Menschen, ist am liebsten allein. Bis sie Spinne kennenlernt und mit ihm das Leben. Zum ersten Mal ist sie beinahe so etwas wie glücklich. Doch als Spinne und sie gemeinsam zum Londoner Riesenrad fahren, passiert es - um sie herum haben plötzlich alle dieselbe Zahl. Jem weiß: Etwas Furchtbares wird passieren. Heute. Hier. Fluchtartig verlassen Spinne und Jem das Gelände. Und lösen damit eine Kettenreaktion aus. Die beiden werden zu Gejagten. Von der Polizei, den Menschen, den Medien. Und Spinnes Todestag rückt näher und näher...

Über die Autorin
Die Autorin Rachel Ward wurde 1964 geboren. sie studierte Geografie und erst mit vierzig Jahren widmete sie sich dem Schreiben. Ihr Debüt Numbers landete auf Anhieb auf zahlreichen Nominierungslisten englischer Jungendbuchpreise.

Meine Meinung
Ich finde das Buch sehr schön. Das Cover finde ich, hat eine gewisse Ausstrahlung und ich finde es schön. Schon als ich es gesehen habe, dachte ich, das könnte ein schönes Buch sein. Auch wenn das Cover wirklich nicht entscheidend dafür ist, ist es meiner Meinung nach wichtig. Als ich es dann las bemerkte ich die Umgangssprache der Protagonistin. Es wurde aus der Ich-Perspektiver erzählt und eine Jugend- beziehungsweise Umgangssprache dieser Person hat mich am Anfang echt gestört. Ich mag es nicht so gerne, wenn Bücher so geschrieben sind. Doch das ließ nach und ich gewöhnte mich an dem Schreibstil, der mir später doch gut gefallen hat.
Ich konnte mit Jem wirklich mitfühlen. Egal in welcher Situation sie sich befand, ich wurde mit hinein gezogen. Manchmal habe ich mich schon gefragt, warum es so oder so geschrieben worden ist, und nicht anders, was vielleicht viel besser gewesen wäre. Aber im Großen und Ganzen, war es wahrscheinlich die richtige Entscheidung das Buch so zu schreiben, denn dadurch bekommt es meinerseits keinen Nachteil.
Insgesamt mag ich das Buch sehr und erfreue mich an Rachel Wards Lesestoff.
Das Buch macht neugierig auf dem zweiten Band. Obwohl das Buch in sich eigentlich auch abgeschlossen ist und es nicht unbedingt gefordert ist, noch einen Teil dieser Reihe zu erschaffen, besteht noch ein zweiter Teil. Ich denke, manche Autoren denken, wenn sie mit ihrem Buch Erfolg hatten, können sie noch einen zweiten Teil schreiben und sich vielleicht noch mehr Ruhm einhandeln. Ich will damit keinen kritisieren oder so etwas in der Art, denn jeder sollte dem folgen, was er für richtig hält. Trotzdem freue ich mich natürlich auch den zweiten Band zu lesen, da mir der Schreibstil der Autorin immer noch zusagt.
Ich wurde so in das Buch reingezogen, dass ich die meiste Zeit gar nicht davon ablassen konnte. Aber schließlich musste ich auch mal etwas anderes tun.

Buchrezension - Bewertung
Diesem Buch gebe ich acht von zehn Sternchen, da es echt lesenswert ist und jeder es kennen sollte. Schaut es euch an und lest es, denn es macht wirklich Spaß. Jeder sollte sich natürlich seine eigene Meinung bilden.
********

Kommentare:

  1. Schöne Rezension. Das Buch habe ich schon ganz oft gesehen, scheint wirklich lesenswert zu sein.
    Lieben Grüß Lina
    http://liinasblog.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Hey =)

    Numbers will ich schon lange lesen, ich sollte mir wohl endlich mal das Buch besorgen ;).

    lg Vanessa

    AntwortenLöschen

Was denkst du? Schreib es auf, ich antworte.

Such's hier!